Ziel der Vereinigung:

Die Vereinigung der Mutter Gottes Schutzpatronin einer guten Sterbestunde, auch als Apostolat einer Guten Sterbestunde bekannt, ist eine Gebetsvereinigung, die auf ein würdiges, christliches Sterben vorbereiten soll. Wer der Vereinigung beitritt, will durch Gebet und Opfer erbitten:

  • Beharrlichkeit im Gnadenstand für treue Katholiken
  • Die Gnade der Umkehr für Gleichgültige und Sünder
  • Eine gute und heilige Sterbestunde für alle

Im Blick auf dieses Ziel:

  • Richten die Mitglieder der Vereinigung oft ihre Gedanken auf die Ewigkeit und sind bemüht, die Sünde zu meiden, um in jedem Augenblick auf den Tod vorbereitet zu sein,
  • Pflegen eine besondere Verehrung der Schmerzhaften Mutter Gottes und des Heiligen Josef.

Die Mitglieder der Vereinigung:

  • haben Anteil an den Verdiensten, die aus den gemeinsamen Gebeten aller Mitglieder resultieren,
  • haben Anteil an den Privilegien, Gnaden und Früchten der hl. Messen, die nach ihrer Meinung zelebriert werden. In Polen wird täglich eine heilige Messe für lebende und verstorbene Mitglieder zelebriert.

Es gibt drei Zugehörigkeitsstufen zu der Vereinigung:

  1. Eintrag in das Vereinsbuch, der dem Anvertrauen unter den Schutz der Mutter Gottes Patronin einer guten Sterbestunde gleichkommt,
  2. Eintrag ins Buch sowie die Verpflichtung, täglich morgens und abends drei Mal „Gegrüßet seist du Maria“ zu beten, indem man am Ende hinzufügt „Mutter Gottes Patronin einer guten Sterbestunde, bitte für uns“, „Hl. Josef, bitte für uns“.
  3. Das Gebet, vorgesehen für die zweite Zugehörigkeitsstufe mit der täglichen

Gewissenserforschung, der allmonatliche (z. B. am 1. Freitag und 1. Samstag im Monat) Empfang des Bußsakramentes und der Eucharistie sowie kurze Betrachtung in der Stille über die würdige Vorbereitung auf den Tod.

Das Problem des Todes betrifft jeden Menschen, weil das Sterben eine unerbittliche Wirklichkeit ist. Der Mensch weiß genau, daß der Tod das Tor zum ewigen Leben ist, das man durch das ganze Leben erwerben kann. Unter den Menschen, die jeden Tag diese Welt verlassen (über 200 Tausend), die meisten - sogar Katholiken - sind auf diesen Augenblick nicht genügend vorbereitet. Kein Wunder also, daß der Papst Benedikt XV. ermuntert, sich der Vereinigung anzuschließen und bezeichnet sie als der letzte Rettungsanker für viele verlorene Seelen. Zahlreiche Bekehrungen bezeugen die wirksame Hilfe der Schmerzhaften Mutter Gottes für diejenigen, die ihren Schutz suchen, sogar solche, die jahrelang fern von Gott, seiner Liebe, seinen Geboten, seiner Gnade und Vergebung lebten. Nach dem Eintrag in das Vereinsbuch jedes Mitglied erhält ein Mitgliederausweis, der entsprechende Gebete enthält. Man kann sich natürlich zuerst für die Stufe I. eintragen und dann selbst auf die Stufe II. und III. übergehen, da die Gebete für diese Stufen eine freiwillige Verpflichtung sind. Das Beitreten der Vereinigung ist kostenlos. Man kann aber anläßlich des Eintrags oder später, entsprechend der Möglichkeiten, eine Spende für die Entwicklung der Vereinigung tätigen. Der Eintrag in das Vereinsbuch erfolgt nach der schriftlichen Anmeldung. Wer der Vereinigung der Mutter Gottes Schutzpatronin einer guten Sterbestunde beitreten und sich unter den Schutz der Mutter Gottes jetzt und in der Todesstunde anempfehlen will, möge das untere Formular ausfüllen und an die Adresse der Vereinigung senden:

  • Apostolstwo Dobrej Śmierci
  • Górka Klasztorna
  • 89-310 Łobżenica
  • Poland
  • apostolstwo.pl

Gorka Klasztorna – Erscheinungsort der Mutter Gottes im Jahre 1079. Diese Marienwallfahrtstätte war dem Diener Gottes, Kard. Stefan Wyszynski, dem Milenium-Primas, besonders nahe. Er hat im Jahre 1965 das Gnadenbild der Mutter Gottes in Gorka mit Kronen versehen. Es ist ein sehr gern besuchter Wallfahrtsort und die Stätte besonderer Gnaden der Mutter Gottes. Zufahrt: mit dem Bus von Bydgoszcz, Piła i Złotów nach Łobżenica, weiter 1 km zu Fuß.


ANMELDEN

PERSÖNLICHE DATEN
ABSCHLUSS DER REGISTRIERUNG